Ilya Norshtein


Ilya Norshtein hat sich als herausragender Dirigent und Violinist gleichermaßen einen Namen verschafft. 

 

Er absolvierte seine Ausbildung am Staatlichen Tschaikowski-Konservatorium in Moskau bei Prof. Z. 

Shihmurzaeva und E. Bushkov (Violine) sowie beim Prof. V. Ponkin (Dirigieren) und erhielt sein Postgraduierten-Diplom bei Felix Andrievsky in Lübeck. 

 

Ilia Norstein ist Preisträger vieler internationaler Wettbewerbe wie Jeunesse Musicals in Belgrad und verfolgt eine rege Konzerttätigkeit, die ihn durch ganz Russland und zu Musikfestivals auf der ganzen Welt führt.

 

Er steht am Pult renommierter russischer und internationaler Klangkörper, etwa dem Orchester des New Opernhaus Moskau, dem Radio Symphony Orchestra Moskau, dem Staatlichen Hermitage Orchester, dem Nationalen Sinfonieorchester Tatarstan.

 

Mit einem umfangreichen Repertoire, das vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik reicht, leitet er Konzerte in so berühmten Konzertsälen wie dem Moscow International House of Music, dem Großen Saal des Konservatoriums in Moskau, den Sälen des Großen Kremlpalasts, dem Tschaikowski-Konzertsaal und dem „Zariadje“-Konzertsaal.

 

Zu seinen Konzertpartnern zählen unter anderem namhafte Künstler wie Natalia Gutman und Dmitri Hvorostovsky. 

Er betritt die Bühnen nicht nur in Russland, sondern auch in USA, Israel, France, Germany, Italy, Great Britain, Australia.

 

Maestro Norstein nahm an den bedeutenden Festivals der Musikwelt teil, unter anderem an dem Internationalen Musikfestival Ars Longa, dem Internationalen Musikfestival “Moskauer Herbst”, dem Schönberg-Festival und dem Sviatoslav Richter-Festival.


Download
Ilya Norshtein GER.pdf
Adobe Acrobat Dokument 159.1 KB