Sergey Dogadin, Violine


Sergey Dogadin wurde 1988 in St. Petersburg geboren und stammt aus einer traditionsreichen Musikerfamilie. Mit 5 Jahren begann er mit dem Violinspiel bei dem berühmten Professor Lev Ivaschenko. Im Jahr 2012 schloss Sergey Dogadin seine Ausbildung am St. Petersburger Konservatorium ab, wo er Schüler von Prof. V. Ovcharek (bis 2007) und seinem Vater, Prof. A. Dogadin, war. Er belegte Meisterkurse bei Zakhar Bron, Boris Kuschnir, Maxim Vengerov u.a.

Von 2012 bis 2014 studierte Sergey Dogadin an der Musikhochschule Köln bei Prof. Michaela Martin sowie ab 2013 bis 2015 an der Hochschule für Musik in Graz bei Prof. Boris Kuschnir.

Im Februar 2015 setzte Sergey Dogadin sein Studium bei Prof. Kuschnir am Wiener Konservatorium fort.


Auf seinem bisherigen Weg konnte er folgende Preise gewinnen:

1. Preis „Virtuoso – 2000“ St. Peterburg (1996 u. 1999)

1. Preis Wettbewerb für Kammermusik „M. Mazur“ St. Petersburg (2000)

1. Preis Internationaler Violin Wettberwerb „Alexander Glasunow“ Paris (2000)

1. Preis u. Spezialpreis „Dombrovsky Violin Competition“ Riga (2002)

1. Preis u. Spezialpreis „Andrea Postaccini Violin Competition“ Fermo (2002)

1. Preis “Niccolò Paganini International Violin Competition” Moskau (2005)

1. Preis “International Youth Delphic Games” Kiew (2005)

Spezielle Preise für beste Interpretationen von Mozarts Violinkonzert, Pflichtwerk, des Bayerischen Rundfunks bei dem ARD-Wettbewerb 2009 in München.

2. Preis und Silber Medaille (1. Preis und Gold Medaille wurden nicht vergeben) sowie Publikumspreis „XIV. Internationaler Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau & Sankt-Petersburg 2011“

1. Preis Internationaler Violin Wettbewerb „Joseph Joachim“ Hannover (2015)

2. Preis Internationaler Shanghai Isaac Stern Violin Wettbewerb (2016)

 

Sergey Dogadin ist Stipendiat des russischen Kultusministeriums, des "Yuri Temirkanov Prize", des "Preises des Präsidenten der Russischen Föderation", der Mozartgesellschaft Dortmund und der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung.

 

Sergey Dogadin unternahm Tourneen in Russland, den USA, Japan, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Schweiz, Italien, Spanien, Ungarn, Serbien, Litauen, Dänemark, China, Polen, Irland, Chile, Lettland, der Türkei, Rumänien, Moldawien, Estland, Niederlande und Aserbaidschan. Er trat weltweit in den wichtigsten Konzertsälen auf, wie im Großen Saal der Philharmonie St. Petersburg, Berliner Philharmonie, Kölner Philharmonie, Warsaw Philharmonic Hall, Herkulessaal München, Philharmonie im Gasteig (München), Liederhalle Stuttgart, Tonhalle Zürich, Musikverein Wien, Concertgebouw und Muziekgebouw Amsterdam, Suntory Hall Tokyo, Symphony Hall Osaka, Concert Hall "Kitara" in Sapporo, Grand Theatre in Shanghai, "Palacio de Congresos" Madrid, Alte Oper Frankfurt, Tivoli Konzerthalle Kopenhagen, Grand Hall des Moskauer Konservatoriums, Tschaikowsky-Konzertsaal Moskau, Konzertsaal des Mariinski-Theaters, Berwaldhallen Stockholm. Sergey Dogadin konzertierte u.a. mit London Philharmonia Orchestra, Royal Philharmonic Orchestra, NDR Radiophilharmonie, Budapest Symphony Orchestra, Frankfurter Museumsorchester, Nordic Symphony Orchestra, dem English Chamber Orchestra, "Kremerata Baltica" Chamber Orchestra, den Münchner Philharmonikern, dem Münchner Kammerorchester, Stuttgarter Kammerorchester, Taipei Philharmonic Orchestra, Polish Chamber Orchestra, National Philharmonic Orchestra von Russland, Orchester des Mariinski-Theaters, St. Petersburg Philharmonic Orchestra, Moscow Philharmonic Orchestra, Nationalorchester von Estland und Lettland, State Symphony Orchestra von Russland.

 

Zahlreiche Konzerte von Sergey Dogadin wurden weltweit ausgestrahlt - von Mezzo classic (Frankreich), European Broadcasting Union (EBU), BR Klassic (Deutschland), YLE Radio (Finnland), NHK (Japan), BBC (UK), vom polnischen Rundfunk sowie estnischen und lettischen Radio.

 

Sergey Dogadin war zu Gast bei zahlreichen Festivals wie «Sterne der Weißen Nächte", "Musical-Kollektion», «Musical Olympus», «Crescendo», Mstislav Rostropovich Festival, George Enescu Festival, International Music Festival Colmar, Tivoli Festival, Herbstfestspiele Baden-Baden, Oleg Kagan Festival, Schleswig-Holstein Musikfestival, Baltic Sea Festival. Er arbeitet mit so namhaften Dirigenten wie Yuri Temirkanov, Valery Gergiev, Vladimir Ashkenazi, Vladimir Spivakov, Yuri Simonov, Vasily Petrenko, Anu Tali, Muhai Tang, Dmitry Liss, Ken-David Mazur, Kevin Griffiths, Michael Francis, Fabio Mastrangelo, Michał Nesterowicz.

 

Im März 2008 veröffentlichte Sergey Dogadin seine erste CD mit Werken von Tschaikowsky, Rachmaninow, Prokofjew und Rosenblatt.

 

2016, Dezember spielte Sergey Dogadin zusammen mit dem Pianisten Nikolai Tokarev die zweite CD beim Label „Naxos“ ein.

 

Bei mehreren Festivals durfte Sergey Dogadin Geigen von Niccolò Paganini und Johann Strauss spielen.

Derzeit spielt er eine Geige von Giovanni Battista Guadagnini (Parma, 1765) die ihm von der "Fritz Behrens Stiftung" Hannover zur Verfügung gestellt wurde.


Download
Sergey Dogadin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 208.1 KB